Brustvergrösserung: Kosten und Leistungen

In der Schweiz ist sie schon seit Jahren die Nummer 1 Schönheitsoperation bei Frauen: die Brustvergrösserung. Sie sind ausschlaggebend, doch zugleich häufig sehr unterschiedlich: Es geht natürlich um die Kosten für diese Operation. Wie die Preise für diesen Eingriff zusammengesetzt werden und wann diese von der Krankenkasse übernommen werden können, erfahren Sie hier.

Die Kosten für Brustvergrösserungen liegen in der Schweiz im Schnitt bei 5000 bis 15.000 Franken. Bei Angeboten, die deutlich darunter liegen, ist davon auszugehen, dass nicht alles im Preis inbegriffen ist (zum Beispiel Spital Aufenthalt, falls nötig oder gewünscht) oder der Arzt schlicht noch unerfahren ist. Generell sind Behandlungen mit Eigenfett öfters etwas teurer als Brustvergrösserungen mit Implantaten.

Was sie schlussendlich für eine Brustvergrösserung am Ende tatsächlich bezahlen müssen, wird von vielen Aspekten bestimmt. Neben der ausgewählten Methode (Implantate oder Eigenfett), dem Aufwand, sowie der Erfahrung der behandelnden Arztes sind die enthaltenen Leistungen massgebend. Normalerweise enthält das Angebot zur Brustvergrösserung folgende Leistungen: - Beratungsgespräch und Voruntersuchung (falls eine Beratungsgebühr anfällt, wird diese später mit den Kosten der OP verrechnet) - Operation (inkl. OP-Saal, Narkose, Medikamente) - Je nach Methode: Implantate oder Fettabsaugung und Aufbereitung des Eigenfetts - Spezial-BH (für die Heilungsphase) - Nachfolgeuntersuchungen

Seriöse Schönheitschirurgen weisen Patientinnen bereits im Beratungsgespräch auf zusätzliche Kosten hin und erstellen einen transparenten Kostenvoranschlag.

Bevor Sie sich für einen passenden Arzt oder ein Spital entscheiden, nuten Sie unseren Vergleich um verschiedene Offerten zu vergleichen. Dabei sollten sie darauf achten, dass sich die Angebote in ihrem Inhalt sowie ihrer Leistungen deckungsgleich sind. In den Gesamtkosten einer Brustvergrösserung sollten mindestens die oben genannten Komponenten einer Brustvergrösserung enthalten sein.

Eine Brustvergrösserung kann ins Geld gehen und eine kostspielige Angelegenheit darstellen. Prüfen Sie deshalb vorab bei ihrer Krankenkasse,b die Operation von einer Ihrer Zusatzversicherungen übernommen wird. Generell wird eine Brustvergrösserung nicht von der Grundversicherung bezahlt. Es gibt jedoch eine Zusatzversicherung, die es Patientinnen von 19-25 Jahren ermöglicht gegeben eine Prämie von 10-15 Franken moatlich, eine 80% Kostenübernahme in bestimmten Fällen zu erhalten.

Jetzt einen Arzt finden in: